Keine Kommentare

44.000 Euro durch eine Pfandflasche!

Hört sich im ersten Augenblick eigentlich unmöglich an. Doch ein Getränkehändler aus Köln baute einen Pfandautomaten so um, dass er die selbe Pfandflasche immer und immer wieder einscannen konnte und das fast 180.000 mal.

Der Mann manipulierte den Automaten mit einem Holztunnel und einem Magnetsensor. So wurde die flasche zwar gescannt aber eben nicht geschreddert. Selbst das Gericht war von dieser Geschichte angetan.

Der Richter meinte, dass der Angeklagte den ganzen Tag nichts gemacht habe, als den Automaten zu bedienen. Darauf habe der Angeklagte geantwortet, dass er einen Radio danebengestellt hatte, weil es mir sonst zu langweilig war. Was dem Mann nun droht erfährst du im Video!