Keine Kommentare

Die 3-fache Mutter Lisa Aldrich aus Michigan, USA, wollte in einem Supermarkt einen Geburtstagskuchen für eine Freundin besorgen. Als sie einen unbeschrifteten Kuchen fand, bat sie eine Angestellte, „Happy Birthday Mandy“ mit Zuckerglasur darauf zu schreiben. Als die Mitarbeiterin fertig war und Lisa den Kuchen überreichte, traute sie ihren Augen kaum. Die Aufschrift war so dermaßen hässlich, dass sich wohl so mancher Kunde lautstark beschwert hätte, doch die 3-fache Mutter reagierte anders: „Ich sah ihr in die Augen und bedankte mich noch bevor ich den Kuchen ansah. Nach dem Anschauen lächelte ich etwas verwirrt und ging zur Kasse – es machte mir nicht wirklich was aus, dass der Kuchen so schlecht aussah, ich dachte die Leute würden ihn lustig finden.“
An der Kasse folgte dann die Überraschung. Der Kassierer staunte nicht schlecht, dass Lisa den Kuchen wirklich angenommen hatte und meinte: „Das Mädchen, dass das geschrieben hat, hat Autismus. Danke, dass Sie sie angelächelt und ihr gedankt haben, auch wenn sie nicht auf die Kuchen schreiben soll. Sie haben ihr wahrscheinlich einen sehr schönen Tag bereitet.“

Zum Glück gibt es Geschichten wie diese die zeigen, dass man auch mit kleinen Gesten den Alltag mancher Menschen verschönern kann.