Keine Kommentare

Dieses Match wird man nicht mehr so schnell vergessen. Beim gestrigen Europa League Viertelfinal-Rückspiel zwischen dem FC Liverpool und Borussia Dortmund gingen die Emotionen hoch und ließen so manchen Fan nicht mehr ruhig auf seinem Platz sitzen. Die Spannung in dieser Partie war kaum zu übertreffen, nach einem hin und her erzielten die Engländer in der Nachspielzeit das 4:3 und zauberten somit einen Treffer, der in jeder Hinsicht in die Geschichtsbücher eingehen wird.

Die Heimat der Liverpool-Fans, das Anfield Stadion
Die Heimat der Liverpool-Fans, das Anfield Stadion (Foto: Shutterstock)

Rollstuhlfahrer erlebten ihr Wunder
Bitter für die BVB-Fans aber eine unvergessliche Nacht für die Liverpool-Fans. Als in der 91. Minute der Siegestreffen und somit der Aufstieg ins EL Halbfinale fixiert wurde, riss das alle vom Hocker, sogar Rollstuhlfahrer, die in der ersten Reihe des Anfield Stadion Platz nehmen durften. Einige der Rollstuhlfahrer wurden durch das Siegestor, wie durch Zauberei, geheilt und sprangen überglücklich und voller Energie aus ihren Rollstühlen.
Sarkasmus ende. Was war da los? Haben sich da Fans fälschlicherweise als behindert ausgeben um einen Top-Platz zu ergattern? Das wäre höchst unmoralisch, da sie damit richtigen Rollstuhlfahrern den Platz im Stadion weggenommen hätten.

Ein Wunder oder doch nur eine freche und feige Aktion einiger Fans, die unbedingt in die erste Reihe wollten? Seht euch das Video an und entscheidet einfach selbst:

Quelle: RPA