Mittwoch, 11.10.2017

Wer kennt den Satz nicht: „Das geht so lange gut, bis sich einer verletzt.“ Damals haben wir unsere Mütter nur müde belächelt, heute wissen wir – nicht jeder Scherz ist witzig. Geht man zu weit passiert genau das, wovor wir immer gewarnt worden sind… Wir zeigen euch die 3 Streiche die komplett in die Hose gingen.

Nummer 1: Der Geisterangriff

Zwei Witzbolde wollten sich einen Scherz mit den Autofahrern auf einer verlassenen Straße machen. Sie verkleideten sich als Geister und tauchten mitten auf der Fahrbahn auf. Die Fahrer waren eingekesselt von den „Geistern“. Menschen die tatsächlich an das Übernatürliche glauben, müssen hier schon in Panik verfallen! Doch ein Autofahrer glaubte nicht an das Übersinnliche und überfuhr einen der Geister einfach! Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig flüchten und wurde (zum Glück nur) am Bein verletzt. Das hätte auch viel schlimmer ausgehen können!

Nummer 2: Das Bruder Massaker

Wie würdet ihr wohl reagieren wenn euer Bruder ausgeweidet vor euch liegt und der Mörder auf euch zukommt? Zwei ganz lustige Brüder wollten das testen. Sie inszenierten einen psychotischen Mordanschlag mit allem Drum und Dran. Eingeweide, ein maskierter Unbekannter und eine Axt. Ihr Bruder reagierte aber extremer als die beiden erwartet hatten. Er sprang bei dem Versuch sich in Sicherheit zu bringen aus dem Fenster! Gott sein Dank verstauchte er sich nur den Knöchel und verletzte sich nicht schlimmer.

Nummer 3: Der Gras-Dealer

In einer gefährlichen Gegend „Gras“ zu verkaufen kann ins Auge gehen. Das musste auch ein lustiger Zeitgenosse erfahren, als er „Gras“ aus seinem Garten verkaufen wollte. Nämlich nicht das zum Rauchen, sondern das was man auch als Rasen bezeichnet. Einer seiner „Kunden“ fand das weniger witzig und drohte ihm mit Prügel. Der „Dealer“ kam mit dem Schrecken davon und löste die Situation auf.

Naja Streiche sollten eigentlich Spaß machen und nicht im Krankenhaus enden…