Wie viel Koffein kann einen Menschen töten?

Auch Wissenschaftler können sich mal irren. Das mussten nun Studenten an einer englischen Universität miterleben. Doch dieser Irrtum, hätte sie töten können.

Zwei Sportstudenten nahmen an einem Experiment teil, das die Wirkung von Koffein auf Aktivitäten wie Sport untersuchen sollte. Statt den 0,3 Gramm Koffeinpulver bekamen sie allerdings 32 Gramm verabreicht. Eine Menge, die die Beiden fast getötet hätte. In der Vergangenheit sind Menschen bereits an 18 Gramm gestorben. In einem üblichen Kaffee befinden sich übrigens 0,1 Gramm Koffein.

Die Leiter des Experiments kalkulierten die Dosierungen mit dem Taschenrechner auf ihrem Smartphone. Und dabei verrutschte die Dezimalstelle. Im Nachhinein verloren beide Studenten an Körpergewicht und einer klagte über Gedächtnisverlust. Mittlerweile geht es ihnen aber wieder gut.

Jetzt aber hat ein Gericht entschieden, dass die Universität umgerechnet fast 470.000 Euro Schadensersatz an sie zahlen muss.

Summary
Forscher verabreichen Studenten versehentlich Koffein in der Menge von 300 Tassen Kaffee
Title
Forscher verabreichen Studenten versehentlich Koffein in der Menge von 300 Tassen Kaffee
Description

Auch Wissenschaftler können sich mal irren. Das mussten nun Studenten an einer englischen Universität miterleben. Doch dieser Irrtum, hätte sie töten können.Zwei Sportstudenten nahmen an einem Experiment teil, das die Wirkung von Koffein auf Aktivitäten wie Sport untersuchen sollte. Statt den 0,3 Gramm Koffeinpulver bekamen sie allerdings 32 Gramm verabreicht. Eine Menge, die die Beiden fast getötet hätte. In der Vergangenheit sind Menschen bereits an 18 Gramm gestorben. In einem üblichen Kaffee befinden sich übrigens 0,1 Gramm Koffein.Die Leiter des Experiments kalkulierten die Dosierungen mit dem Taschenrechner auf ihrem Smartphone. Und dabei verrutschte die Dezimalstelle. Im Nachhinein verloren beide Studenten an Körpergewicht und einer klagte über Gedächtnisverlust. Mittlerweile geht es ihnen aber wieder gut.Jetzt aber hat ein Gericht entschieden, dass die Universität umgerechnet fast 470.000 Euro Schadensersatz an sie zahlen muss.