Ex-Freund

Streit, Tränen, Gefühlschaos: Eine Trennung ist definitiv nie schön. Und wenn sich nicht beide auseinander gelebt haben und der Entschluss gemeinsam gefasst wurde, ist einer der Verlassene und meistens mehr verletzt als der andere. Den Menschen, mit dem man so viele schöne wie auch schlechte Dinge erlebt hat aber gleich aus dem Leben streichen? Schwierig. Von Liebe auf Freundschaft zu wechseln, geht aber auch nicht gleich.
In jedem Fall sollten sich beide (Ex-)Partner genug Zeit geben, um mit der Sache gefühlsmäßig so gut es geht abzuschließen.

Erst dann können sich beide ehrlich die Frage stellen: Können wir Freunde bleiben?

In jedem Fall solltet ihr euch folgende Vor- und Nachteile vor Augen führen:

Vorteile:

Kein Mensch kennt dich besser. Ihr seid zusammen in den Urlaub gefahren und habt euch an den Rande des Wahnsinns getrieben, habt neue Rezepte ausprobiert und anschließend die Lieblingspizza bestellt, habt euch Dinge erzählt, die kein anderer von euch weiß… Wenn du mit einem Menschen lange zusammen warst, kennt er dich – und zwar mit all deinen guten und auch schlechten Seiten. Er ist nicht nur dein Partner sondern auch dein bester Freund.
Und genau deshalb solltet ihr euch bemühen, eine Freundschaft hinzukriegen. Denn dieser Mensch kann euch in schwierigen Situationen weiterhelfen, euch beruhigen oder zum Lachen bringen. Er wird euch ehrlich seine Meinung sagen.
Und mit genügend Distanz, könnt ihr euch irgendwann vielleicht auch in Liebesdingen beraten – und aus gemeinsamen Erfahrungen lernen.

Nachteile:

Du hast diesen Menschen geliebt. Deshalb wird es seine Zeit brauchen, bis ihr beide, oder zumindest einer von euch, emotional wirklich darüber hinweg ist. Vielleicht gab es bei der Trennungen auch verletzende Worte oder Taten, die ihr nicht so schnell vergessen könnt.
Wenn euch euer Ex-Partner dann von seinen Plänen erzählt, werdet ihr realisieren, dass ihr nicht mehr darin vorkommt – und das kann verdammt weh tun.
Deshalb solltet ihr ehrlich zueinander und vor allem zu euch selbst sein und abwiegen, ob eine Freundschaft schon möglich ist oder ihr noch Zeit braucht, um die Trennung zu verarbeiten. Ansonsten kann der Versuch, Freunde zu bleiben, nach hinten losgehen und euch mehr verletzen als guttun.

Übrigens: Sex mit dem Ex ist absolut tabu, wenn ihr befreundet sein wollt.