Keine Kommentare

Am 14. Februar ist Valentinstag – was die einen freut, bringt die anderen schon beim bloßen Gedanken an den Rande der Verzweiflung: „Oh mein Gott, was soll ich bloß schenken?!? Soll ich sie zum Essen ausführen? Erwartet er auch ein Geschenk? Mag sie überhaupt Schokolade? Rosen???“

Der Anspruch, dem Partner etwas ganz Besonderes zu schenken, kann schnell nach hinten los gehen. Aber egal was ihr plant – diese 14 Dinge sollten nicht dabei sein (vorausgesetzt du willst danach nicht wieder Single sein.)…

 

1 .   Schokolade schenken – ist einfach nur langweilig.

Ja, die Supermärkte sind voll gepackt mit Pralinen in Herzform. Aber wenn du deinem Partner Schokolade schenkst, zeigst du ihm damit nicht, dass du ihn oder sie liebst – sondern viel mehr, wie langweilig und einfallslos du bist. Selbst deine Oma hätte wahrscheinlich bessere Ideen.

2 . Essen gehen – außer ihr steht darauf, euch das Lokal mit anderen 50 Pärchen zu teilen.

Die Vorstellung eines romantischen Candle-Light-Dinners ist für viele gerade an Valentinstag sehr verlockend. Da du aber nicht der einzige sein wirst , der so denkt, sieht die Realität in der Regel trauriger aus: Lokale voll gepackt mit Pärchen, die sich entweder anschweigen oder andere frisch verliebte Paare beneiden und sich deswegen anschweigen. Oder aufgrund des Andrangs ewig auf das Essen warten.

3 . Einen Pärchenabend mit einem befreundeten Paar planen – könnte einfach unschön werden.

Gemeinsame Pärchenunternehmungen sind ohnehin eine sehr riskante Sache. Wenn ihr nicht schon an einer gemeinsamen Planung scheitert, gibt es mindestens eine Person, deren Erwartungen nicht getroffen werden.

4 . Eine Valentinskarte mit einem Standard-Spruch wie „You & Me forever“ schenken – kann man nicht ernst nehmen.

Ist genau so einfallslos und langweilig, wie Schokolade zu schenken. Außerdem könnte es auch einfach von jedem anderen sein. Wäre nur mit einer richtig schönen, persönlichen Nachricht vertretbar.

5 . Ein Stofftier schenken – lass es einfach. Außer du bist 12.

Frag dich selbst: Was willst du damit aussagen, wenn du deinem Partner ein Stofftier schenkst? Dir fällt nichts ein? Da hast du die Antwort.

shutterstock

6 . Gemeinsam 50 Shades of Grey schauen.

Da der männliche Teil von euch es wahrscheinlich nur tun wird, um seiner Freundin einen Gefallen zu tun, werden es zumindest für einen von euch unschöne 90 Minuten.

7 . Ein Foto von euch beiden schenken – mehr Klischee geht nicht.

Alleine die Entscheidung, welches Foto du nehmen sollst, wird dir zeigen, dass diese Idee nicht so kreativ ist, wie du vielleicht gedacht hast – denn dein Partner wird die Fotos vermutlich sowieso alle kennen. Und warum sollte man sich ein Foto aufstellen, dass man schon 100 mal gesehen hat?

8 . Irgendetwas gemeinsam mit den Eltern unternehmen.

Dazu wird vermutlich keine nähere Erklärung benötigt…

9 . Ein Gedicht selber schreiben… wenn du nicht Philosophie studierst.

Rosen sind rot… Stop! Auf gar keinen Fall ein Gedicht aus irgendeiner Zitate-Seite in eine Karte schreiben, oder (noch schlimmer) vortragen.

10 . Einen Striptease einstudieren. Außer du machst das beruflich.

Mit einem Striptease ist es in etwa so wie mit einem Unfall: Auch wenn es furchtbar ist, kann man nicht wegsehen. Und zumindest für einen von euch wird es mit ziemlicher Sicherheit peinlich.

11 . Dessous schenken – zu gefährlich: Entweder der BH ist zu groß oder das Höschen zu klein.

Prinzipiell keine schlechte Idee, aber eine falsche Größe finden viele Frauen einfach gar nicht lustig. Und schon war’s das mit der heißen Valentinsnacht.

12 . Eine Valentinstags-Playlist für den Abend erstellen. Bitte nicht.

Musik kann einem vieles versüßen – die falsche Musik kann aber auch einiges vermiesen. Wenn du den Musikgeschmack deines Partners also nicht hundertprozentig kennst, könntest du dir damit dein eigenes Grab schaufeln (zumindest was deine Beziehung betrifft). Oder im besten Fall auch nur den Abend vermiesen.

13 . Ein 3-Gänge-Menü kochen – wenn du sonst nie kochst.

Auch wenn es bei Jamie Oliver super einfach aussieht – du solltest es erst mal üben und sichergehen, dass du es nicht nur nachkochen kannst, sondern es auch anderen Personen schmeckt. Denn ein nicht gelungenes Essen, für das man stundenlang in der Küche steht, vermiest am Ende einfach beiden die Stimmung.

14 . Eine neue Sexstellung ausprobieren… Nein, kein guter Tag für Verletzungen.

Redet lieber offen darüber, was euch beiden im Bett gefällt, als irgendeine ausgefallene Stellung aus dem Kamasutra nachzumachen, die sich eher nach Sport als nach Erotik anfühlt.