Keine Kommentare

Als der 33-jährige Ryan Jessen wegen unerträglicher Migräne zum Arzt ging, erlebte er den Schock seines Lebens. Keine Migräne war es, die ihm schreckliche Kopfschmerzen bereitete. Es war eine Gehirnblutung, die bei Ryan diagnostiziert wurde. Ende November kam die Familie zusammen um Abschied zu nehmen. Nur Molly, Ryans Hund, fehlte. Für ein letztes Treffen machte das Krankenhaus eine Ausnahme und erlaubte der Familie, Molly an das Sterbebett ihres Herrchens zu bringen. Ryans Schwester filmte mit und Millionen User sind tief betroffen und gerührt von dieser Aufnahme!